Ich bin ja bei meiner Oma ufgwachsen und hatte dort so viele unvergessliche Momente, gelacht, gelernt fürs Leben und die schönste Kindheit die ich mir vorstellen kann. Das die Oma gekocht hat wie sonst niemand und mit wenig, fantastisches gezauberet hat, ist im ganze Dorf begannt. Ihr Garten war stehts voller wunderschönen Blumen und ihr Gemüse so knackig und fein wie sonst keines. Sie hatte mehrere Obstbäume und der Hausplatz wurde jeden Tag perfekt gewischt. Bis 86 hat sie ihre Böden von Hand und die Treppe auf Knien nass aufgenommen. Sie war eine wundervolle Frau und sie fehlt mir jeden Tag, denn sie war mein Mami für mich. Bevor ich jetzt den Laptop mit Tränen füttere, verrat ich Euch Ihr geniales Gugelhopf Rezept. Das gab es nur an meinem Geburtstag, es war also etwas seltenes und wurde mit viel Liebe mit der Holzkelle gemacht. Ich muss gerade grinsen, denn wenn ich meine Augen schliesse um die Tränen runter zu schlucken, sehe ich mich in Oma’s Küche stehen, ich rieche den Duft des Kuchens und sehe sie vor mir wie sie in ihrer bunden Schürze da steht und mich anlächelt.


Backen

30 Min
person_icon
12 Stück


Zutaten:

330 g Zucker

230 g BELFINA Balance Backfett

3 Eier L

1 dl Saurer Halbrahm

1,5 dl Milch

1,5 TL Backpulver

420 g Mehl

100 g 80% Schokolade

Zubereitung:

Den Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen.

Zucker, Backfett und Eier in der Küchenmaschine schaumig schlagen. Nach und nach die Eier beifügen und die Mich und den Sauerrahm unterrühren.

Die Schoggi stückeln und in der Microwelle schmelzen. Das Mehl mit dem Backpulver dazusieben und untermengen.

Eine Gugelhupfform buttern und mehlen. Den Teig einfüllen und im Ofen 50 Minuten backen. 10 Minuten ruhen lassen und dann aus der Form auf ein Gitter kippen und auskühlen.

2 Bemerkungen

  1. Susanne Fritsche

    28. Mai 2017 at 4:38

    Sali Tina. Ich finde das super. Ich bin Susanne von der Ostschweiz.Endlich mal jemand aus der Schweiz und war rein zufällig hier auf Deine Seite gestoßen. Da ich auch soviele Rezepte gesammelt habe und gerne backe und koche, aber meistens sind die Rezepte viel auf Low Carb, vegane Ernährung. Ich bin gerade auf Deinen Grosis Guggelhopf gestossen und fasziniert über die einfache Anleitung. Habe dann auch das Poulet -Sandwiches noch gesehen und fand das auch super zum probieren
    Das werde ich auch noch. Danke Dir. Da ich weder Twitter noch Facebook habe ist es schwierig wie ich das behalten kann. So habe ich mir das Pinterest geholt und dort schon soviele Rezepte gesammelt, auch Tipps und Tricks,Frisuren, Verse und Zitate,Haus und Garten. Am meisten aber Rezepte Springlane und Brote und Kuchen und Backen und da ich keinen Blog habe, können sich alle Leute 24 Stunden alles holen.Du glaubst gar nicht kaum was drinnen wird (wie ich soeben gesehen habe in 1 Stunde auf verschiedenen Kategorien in Kürze 50 Mal gepinnt. Nur bekomme ich keine Antwort, weil man sich nicht wie bei vielen Blog registrieren muss, bis man zu einem Rezept kommt. Andere haben dann noch viele Werbung dabei und mit dem verdienen Sie von Google ganz schön. Ich habe Momentan keinen Laptop und Drucker und auf dem Smartphone ist alles begrenzt. Ich freue ganz toll Dich gefunden zu haben und bedanke mich für die tollen Rezepte. Grüessli us em St. Gallischen.Susanne ?

    1. Tina

      1. Juni 2017 at 11:17

      Hallo Susanne

      Vielen Dank für Deine lieben Worte, ich freue mich sehr. Toll wie Du Low Carb kochst.
      Das Pinterest bin ich noch am lernen, ich glaub es funktioniert mir noch nicht richtig. Wie heisst du auf Pinterest?

      Ich wünsch Dir einen schönen Tag

      Liebe Grüsse Tina

Hinterlasse eine Antwort

*