Hand aufs Herz: Die selber gesetzten Tomaten schmecken doch einfach am besten. Das Privileg ist, dass man sie genau dann ernten kann, wenn sie reif sind. Und das Gute: Um eigene Tomaten zu ernten, braucht es weder Garten noch Gewächshaus. Urban Gardening heisst das Schlagwort. Man kann sie prima im Topf anpflanzen und das überall. Das mache ich seit Jahren regelmässig und zwar am 15. Mai. Diesen Tipp hat mir mal eine alte Bauersfrau gegeben und ich sage euch: Es funktioniert!

Tomaten habe ich jahrelang falsch gelagert, nämlich im Kühlschrank. So verlieren sie aber nicht nur ihren Geschmack, sondern auch Vitamine und ihre Konsistenz. Die ideale Temperatur liegt um die 12 Grad. Ich habe sie nun immer auf dem Küchentisch, verpackt in einem kleinen Netz, für den kleinen Hunger zwischendurch.

Eine Tomatenomelette ist ein sehr leckeres Rezept, das ideal zur Sommerzeit passt: Saisonal, nicht üppig und super im Geschmack. Hier kann man eine Fleisch- oder Vegivariante wählen, so dass für alle etwas dabei ist.

Ich hoffe, ich habe euch „gluschtig“ gemacht und wünsche weiterhin schöne Sommertage.
Liebe Grüsse von Tina

Zubereitung

6 grosse Tomaten in Scheiben schneiden
3 verquirlte Eier
200 g Schinkenwürfel (kann auch weggelassen werden)
8 Scheiben Raclettekäse
1 Prise Salz
Basilikum, Kurkuma und Oregano
Pfeffer aus der Mühle
2 EL BELFINA Gourmet 10

BELFINA Gourmet 10 in eine Pfanne geben. Tomatenscheiben auf beiden Seiten leicht anbraten und salzen.

Eier mit Basilikum, Kurkuma und Schinkenwürfeln vermischen, dazugeben und zugedeckt 5 Minuten weiterkochen.

Käsescheiben darüber legen – alles mit Oregano und Pfeffer würzen und nochmals 5 Minuten leicht ziehen lassen. Die Omelette in Stücke schneiden und servieren. En Guete! 😎


Bilder © Pixabay / Nutriswiss

Hinterlasse eine Antwort