Was haben Avalon, Blue de Hongire, Brodee, Casper, Futau Kurkowa, Ghost Rider, Jarrahdale, Longface, Racer, Tom Fox und Zenith gemeinsam? Nein, sie sind nicht alle Mitglieder in einer üblen Strassengang, auch nicht unsere Pfadigruppe oder die Katzen meiner Nachbarin. Wenn ich so darüber nachdenke, kommen einem viele verschiedene Ideen in den Sinn und ich muss grinsen. Ich könnte mir jetzt eine grauslige Geschichte ausdenken, die Euch bestimmt schlaflose Nächte bereiten würde, weil ich eindeutig zu viele Horrorfilme schaue🙈 Oder ich verrate es Euch gar nicht😉

Es sind alle Kürbisse. Es gibt über 800 Sorten und wie Ihr mir auf FB erzählt habt ist Euer Liebling wie auch meiner der Butternuss oder Butternut Kürbis. Man kann unzählige Speisen mit Kürbissen kochen. Mein Sohn ist ganz vernarrt in meine Kürbissuppe, welche ich mit Curry und Cayennepfeffer zubereite. Sie hat eine angenehme Schärfe und ist gesund und leicht, da ich auf Rahm verzichte. Sie ist einfach zuzubereiten und lässt sich auch tiefkühlen. In Schraubgläsern abgefüllt ist sie perfekt to go. Für den feinen Zmittag im Büro oder der Mensa.

Zutaten für 4 Personen:

1 Zwiebel

1 EL BELFINA Balance Bratcreme

1 EL Curry

1 kleiner Butternuss Kürbis

1 Rüebli

4 Kartoffeln

1 Liter Bouillon

Salz

Cayennepfeffer

Zubereitung:

Die Zwiebel in Ringe schneiden und in einem heißen Topf mit BELFINA Balance Bratcreme andünsten.  Die Butternuss entkernt in Stücken, das Rüebli und die

Kartoffel in Würfeln beigeben und Curry beigeben. Mit Bouillon ablöschen, würzen und ca 30 Minuten bei kleiner Hitze köcheln lassen. Mit einem Pürierstab mixen und abschmecken.

Ich gebe gerne einige gebrannte Kürbiskerne und Kürbiskernöl auf die Suppe.

 

 

Hinterlasse eine Antwort

*