Während unserer vielen Reisen in ferne Länder habe ich so viel schon sehen können. Und ja auch ich bin versucht mir Souvenirs von solchen Orten zur Erinnerung mitzunehmen.
Aber ich bin nicht eine von den Touristen, die Freude daran hat sich die 101 Tasse mit Städtenamen auf ein Regal zu stellen, kaum sind die Koffer zu Hause ausgeräumt. Auch exotische Souvenirs, Schmuck, geschnitzte Elefanten bleiben in den Verkaufsregalen dieser Shops. Ich sammle lieber kulinarische Souvenirs!

Stellt euch aber jetzt bloss nicht vor, dass ich nun mit Taschen voller Chorizo Wurst aus Spanien heimkommen würde oder eine Tüte voller Avocados für Guacamole aus Mexiko. Nein, ich sammle auf Reisen eigentlich die kulinarischen Sinneseindrücke,  Erinnerungen an den Duft und den Geschmack von Speisen. Denn diese Souvenirs verstauben nicht und kommen immer dann wieder hervor, wenn man wieder auf diesen ganz bestimmten Geruch trifft. Und man fühlt sich wieder genau an diesem Ort, in dieser Stimmung……

Wir hatten nach Silvester Besuch aus Mexiko. Drei Studenten, die zur Zeit eine „Backpacker Tour“ durch Europa machen. Mit 3 riesigen Rollkoffern kamen sie bei uns an…okey doch nicht Backpacker…heute nimmt man seinen Schrankinhalt gleich komfortabler mit.
Einer von ihnen war für ein Jahr in der Schweiz als Austauschschüler und so war es ein lustiger Abend mit einer Konversation in Deutsch, Englisch und natürlich auch ein paar Brocken Spanisch.
Von den händischen Gesten sehen wir jetzt mal ab bei den Wortfindungsstörungen meinerseits;-).

Auch Mexiko gehört zu einem von mir bereisten Land und es kamen so viele Erinnerungen auf. Ich habe ihnen erzählt, wie ich ihr Land erlebt habe. Wir waren ja vier Wochen mit Taxi und öffentlichen Bussen unterwegs. Mittendrin….und je länger ich davon erzählt habe, konnte ich es fast riechen. Die vielen Mercatos mit ihren Gewürzen und bereits gekochten Speisen wie Fajitas, Enchiladas und wie sie alle heissen, dem vergeblich gesuchten Wurm im Tequilla, weil es den nur im Manzilla zu finden gibt und den Duft der Blumen während hunderte von Schmetterlingen um uns herum flatterten….

Bildquelle Unsplash1262387

Und wisst ihr was? Ich habe auch die drei Jungs zu kulinarischen Souvenirjägern gemacht an diesem Abend. Es gab Fondue. Sogar der Austauschschüler, der in diesem ganzen Jahr hier in der Schweiz nicht einmal ein Fondue gekostet hatte, durfte am nächsten Morgen mit diesem Souvenir von geschmacklicher Erinnerung an die Schweiz weiter nach Paris reisen.

 

Und mit euch teile ich heute mein Mexico Souvenir ……

 

 

Guacamole zum Apéro mit MAischips
1 reife Avocado Mit dem Pürierstab cremig pürieren oder zerdrücken
½ Peperonchini (Chilli) in ganz feine Stückchen schneiden
½ Limette oder Zitrone Ausdrücken und den Saft zu der Avocado Creme geben.
1 Frühlingszwiebel fein zerhackt
1 Knoblauchzehe gepresst
¼ TL Salz
¼ TL Paprika Pulver mild würzen und alles gut verrühren.
Wenig Pfeffer
Dazu passen: Gemüsedips, Maischips, sie schmeckt auch hervorragend zu Fajitas oder man kann sie auch als Beilage als Füllung für die Enchiladas nehmen.

 

Rindfleisch Enchiladas mit Süsskartoffeln

Für 4 Personen

Enchiladas Füllung:
1 grosse Süsskartoffel ca. 400g schälen und klein würfeln
8 grosse grüne Bohnen In kleine Stücke Schneiden und mit den Süsskartoffeln im Salzwasser kurz kochen.
Die Süsskartoffeln sollten weich sein und die Bohnen bissfest.

In einem Sieb abseihen und die Süsskartoffeln mit einer Gabel zerdrücken, dass es ein Mus gibt.

50g rote Bohnen können nach Bedarf dazu gegeben werden.
1 kleine Peperoni klein schneiden und roh zu der Süsskartoffel/ Bohnen Masse geben.
2-3 Knoblauch Zehen und
2 Frühlingszwiebeln gewaschen
In dünne Scheiben schneiden. Bei den Frühlingszwiebeln nehme ich auch das Grün dazu.
300g Rindfleisch geschnetzeltes mit Belfina Extra Schweinefett kurz in einer Bratpfanne mit den Zwiebeln und dem Knoblauch anbraten. Es sollte nicht ganz durchgebraten sein, da es noch im Ofen weitergart. Das Fleisch wird nun mit wenig Pfeffer, Salz und Paprikapulver gewürzt.

 

½ rote Peperoncini (Chili)  

entkernen und in dünne Scheiben schneiden
und zum Fleisch geben.

4 Tortillas

4 Scheiben Cheddar Käse

 

 

 

mit je ½ EL Crème fraiche bestreichen.

Die vorbereitete Fleisch- und Süsskartoffel/Bohnen Füllung gleichmässig auf diese 4 Tortillas verteilen

Je eine Käsescheibe pro Tortilla in Stücken auf der Füllung verteilen und die Tortilla einrollen.

In eine Gratin Form einschichten.

 

Guss:
3dl Milch
2EL Crème fraiche
2 EL Sauerrahm

 

 

zusammen in einer Pfanne erhitzen

6 Scheiben Cheddar Käse in Stücken der Flüssigkeit beigeben, zusammen aufkochen und anschliessend über die eingeschichteten Tortillas giessen.
Backen:
200° Ober- und Unterhitze
180° Umluft
 

 

25- 30 Min.
25- 30 Min.

Wenn man noch restliche Cheddar Käsescheiben hat, kann man diese 5 Min. vor Ablauf der Backzeit noch in Stücken aufstreuen und das Gratin fertig backen.

Dazu passt Salat

 

 

Hinterlasse eine Antwort

*