Auf dem Acker war ich diese Woche! So sah zumindest mein Garten aus, nachdem ich ihn während Stunden von der einen Seite auf die andere umgegraben hatte. Da das Unkraut immer gratis wächst, hatte ich davon natürlich reichlich! Man nimmt, was man bekommt ;-).
Aber jetzt ist gut, Kraut und Rüben sind im Boden und der erste Salat darf geschützt unter einem Vlies seine Wurzeln schlagen.

Da wo ich mit meinem Garten erst am Anfang stehe in diesem Jahr, wird andernorts bereits kräftig geerntet. Die ersten Spargeln sind da….und wie jedes Jahr, wie soll es sein….genau, der Rhabarber auch.

Die beiden können gegensätzlicher im Geschmack kaum sein. Und dennoch ist es genau diese Kombination von Süss-Sauer des Rhabarbers mit dem ganz eigenen Geschmack des Spargels, was mich heute beim Einkauf beim Bauern geritten hat.

Ich werde die beiden miteinander verkuppeln!

Ob das geht? Klar und ob!
Gut es gibt jetzt keine Spargel-Rhabarber-Mousse Torte mit Sahnehäubchen. Ich finde es aber immer wieder faszinierend wie man mit einer guten Mischung aus Süsse, Säure und Schärfe eine Geschmacksexplosion auslösen kann.
Ja Gegensätze ziehen sich an! Kein Wunder kommen die beiden jedes Jahr zur gleichen Zeit daher!

Habt ihr auch schon Spargel auf dem Grill gemacht? Ich finde diese Variante sehr lecker! Mit ganz frischem Spargel, ganz besonders.
Ist der grüne Spargel noch ganz frisch, was man sehr gut an der noch feuchten Schnittkante erkennt, kann man ihn bis ca. 1cm ab Schnittkante verwenden. Er ist viel weniger holzig als der Weisse Spargel und muss auch nicht geschält werden.
Ich bevorzuge den grünen Spargel dem Weissen aber nicht nur aus diesem Grund, er ist auch viel vitaminreicher und kräftiger im Geschmack. Seine grüne Farbe erhält er durch das Sonnenlicht, welche die Chlorophyll Bildung des Sprösslings anregt.

Wenn ich den Grill schon angefeuert habe, lege ich auch gleich noch ein Westernsteak auf. So kann das beides zusammen vor sich hin brutzeln.

Die Spargelenden schneide ich jetzt klein und jetzt kommts! Auch eine Rhabarberstange rutscht mir jetzt ganz plötzlich unter das Messer und wird ebenfalls in kleine Stücke geschnitten. Diese habe ich vor dem Schneiden dann aber schon geschält. Noch 5-6 Shiitake Pilze dazu, getrocknete Tomaten, getrocknete Chilischoten und dann ab in die Pfanne!

Mit wenig Salz und Rosenpfeffer würzen.

Alles zusammen im BELFINA Gourmet 10 Speisefett andünsten und dann mit 2-3 EL Erdbeeressig ablöschen. Damit der Rhabarber nicht zu sauer im Geschmack ist, gebe ich 1 EL Zucker dazu und lasse alles so weiter köcheln auf kleiner Stufe bis die Spargel und Rhabarberstücke gar sind.

Als Salat nehme ich einen Mischsalat mit Sprossen und richte diesen in einer Schüssel an. Die noch warme Spargel-Rhabarber Mischung wird darüber gegeben. Mit den grillierten Spargelspitzen garnieren und eine feines Erdbeer- Dressing darüber giessen.

Eine wunderbar herrliche Kombination von Süss- Sauer mit einer gewissen Schärfe vom Chilli. Die Liaison der beiden ist gelungen!

So kann doch die Grillsaison in diesem Jahr starten!
En Guete!


Warmer Spargel- Rhabarber Salat mit Westernsteak

Rezept für 4 Personen:

Auf dem Grill:
1 Bund frischer Spargel
Die Spitzen weg schneiden und auf einer Grillfolie auslegen. Mit wenig BELFINA Classic Bratcreme einstreichen. Die Spargelenden beiseite legen zur weiter Verarbeitung.
Mit wenig Salz würzen.

Fleisch:

Die Westernsteak habe ich so gekauft und nur noch gewürzt mit einer schnellen Marinade.
Marinade:
3 EL BELFINA Classic Bratcreme
1 Knoblauchzehe gepresst
1/4 TL Salz
Pfeffer aus der Mühle
1 TL Paprika süss
2 TL milder Senf
Mischen und mit einem Pinsel auf dem Fleisch verteilen.

In der Pfanne:
1 Bund Spargel Enden
1-2 Stangen Rhabarber
in Stücke schneiden
5-8 Shiitake Pilze ganz
5-6 getrocknete in Öl eingelegte Tomaten in Stücken
1 TL getrocknete oder frischer Chillischoten
beigeben und im BELFINA Gourmet 10 Speisefett andünsten.
5-6 EL Erdbeeressig zum ablöschen
1 EL Zucker beigeben
1/4 TL Salz beigeben
wenig Rosenpfeffer aus der Mühle
Die ganze Mischung bei kleiner Stufe kochen bis die Spargeln und der Rhabarber bissfest aber gar sind.

Warm halten bis die Spargelspitzen und das Fleisch gar sind.

Salat:
Gemischter Salat auf den Tellern oder in Schüsseln anrichten. Die Mischung mit den Spargel- Rhabarberstücken noch warm darauflegen.
Die Spargelspitzen ebenfalls nun auf den Salat legen und mit einer Erdbeerdressing beträufeln.
Erdbeerdressing:
1 dl Sonnenblumenöl
20-30 cl Erdbeeressig
1 Knoblauchzehe gepresst
1/4 TL Gewürzsalz ( Bärlauchsalz o.a.)
alles mischen.
Schnittlauch in kleinen Stückchen dazu geben.
( Das Dressing kann auch in einer grösseren Menge zubereitet werden und in einer Flasche im Kühlschrank ca. 1 Woche aufbewahrt werden.)


Übrigens: Die Spargel und Rhabarber Saison beginnt immer ca. Mitte April und endet am Johannistag dem 24. Juni. Die Rhabarber sollte man jedoch am Besten Anfangs der Saison geniessen, da der giftige Oxalsäuregehalt in den Stangen mit dem Wachstum zunimmt. Ein niedriger Gehalt ist jedoch unbedenklich.


Hinterlasse eine Antwort

*