Juhuiii endlich wird es wieder wärmer! Ist es nicht verrückt, dass wir schon in gut einem Monat Mittsommer haben!?

Viel haben wir von diesem Frühling ja noch nicht gehabt!
Gut doch…die Kompensation des letztjährig ausgebliebenen Regens. Irgendwann musste der ja kommen!
Auch die Eisheiligen haben alles gegeben und haben scheinbar noch ein paar Freunde und Kollegen zur Unterstützung mitgebracht.
Nach der kalten Sophie waren noch die unterkühlte Berta, der frische Horst und die frostige Hilda zu Besuch mit ihrem obercoolen Fan Club. Die laden wir nächstes Jahr dann nicht mehr ein.

So fertig gejammert! Jetzt scheint endlich die Sonne und die Natur scheint zu explodieren. Bei meiner kleinen Einkaufs- Velotour habe ich gestaunt, was da so plötzlich alles am blühen ist. Der Mohn in voller roter Pracht, Margeriten auf der Wiese…ein wunderschöner Wechsel vom Frühling zum Sommer.
Auf die Explosion in meinem Garten warte ich aber noch. Ich glaube so spät im Jahr konnte ich noch nie ernten. Zaghaft schauen ein paar Frühlingszwiebeln aus dem Boden. Der Kopfsalat fängt jetzt langsam an zu wachsen…. aber es wächst. Wenigstens meine Kräuter sind kräftig und wunderbar im Geschmack!

Schnittlauch in voller Blüte

Den Rest werde ich eben noch beim Bauern einkaufen, bis meine Gartenschätze dann soweit gediehen sind.

Die Blüten von meinem Schnittlauch schmecken übrigens nicht nur den Bienen sehr gut. Ich nehme auch für unseren Salat immer wieder gerne ein paar mit in die Küche. Sie schmecken leicht scharf und geben eine gelungene Würze.

Auch heute durften ein paar Blüten mit Thymian, Oregano, Schnittlauch und Zitronenmelisse mit, da ich ganz spontan entschieden habe, dass wir heute den Abend draussen verbringen. Bevor das Wetter wieder kippt möchte ich ein Feierabend Picknick mit einer kleinen Velotour machen.

Weit braucht man ja meist nicht zu fahren um ein schönes Plätzchen zu finden und seine Decke aufzuschlagen. Es gibt einem aber ein klein wenig das Gefühl von Ferien inmitten vom Alltag.
Schafft ihr euch auch ab und zu solche Auszeiten?

Da wir noch vom Mittag restliche Makkaroni hatten und ich beim Bauern schöne, grosse, festkochende Kartoffeln gekauft habe, habe ich mich entschieden einen leckeren Makkaroni- Kartoffelsalat im Glas  vorzubereiten.  Ich finde diese Gläser nicht nur praktisch und umweltfreundlich, ich finde sie auch wirklich sehr stylisch und geben einem Picknick so einen gewissen Touch von etwas besonderem.

Rezept:

für 2 Personen

Ca. 400g Makkaroni al dente kochen (oder Reste vom Vortag)
3-4 festkochende Kartoffeln schälen, in Scheiben schneiden und in eine Schüssel geben.
ca. 40ml BELFINA Classic Bratcreme darüber giessen. Mit Salz und Paprika und verschiedenen Kräutern mischen. Ich habe eine Pommes Frites Mischung genommen.
Im vorgeheiztem Backofen bei 180° Umluft goldig backen. (ca. 25-30Min. in der Mitte des Ofens). Danach herausnehmen und auskühlen lassen. Bei Bedarf noch etwas nachwürzen. Zu den ebenfalls ausgekühlten Makkaroni geben.

6-8 Cherry Tomaten halbieren
ca. 200g Blattspinat waschen
2 Frühlingszwiebeln mit dem Grün in Scheiben schneiden und zu den ausgekühlten Makkaroni und Kartoffeln geben.
Alles gut miteinander vermischen und in Gläser abfüllen.
Wer mag, kann noch eine paar Speckwürfeli anbraten und diese darüber geben.

Salatsauce

Rezept für 8dl

3dl OLivenöl
2dl Kräuteressig
2dl Gemüse Bouillon
1dl Halbrahm
Alles zusammen mischen und in einen Mixer geben.
Frische Kräuter ( Oregano, Thymian, wenig Zitronen Melisse, Schnittlauch und 2 Knoblauchzehen gepresst in den Mixer geben und alles miteinander mixen.

Salatsauce über den Makkaroni- Kartoffelsalat giessen, so dass er gut mit der Sauce getränkt ist. Teigwaren und Kartoffeln saugen die Sauce meist noch auf und der Salat wird mit zu wenig Sauce zu trocken.

Die Gläser nun gut mit dem Dichtungsgummi verschliessen für den Transport.
Die Schnittlauchblüten und ein paar Spinatblätter nehme ich so mit zum dekorieren.
Mit einem Tomaten-Spiessli, Gurke und 2 aufgeschnittenen Servelats haben wir es uns schmecken lassen!
Ich finde so geht Sommer:-)!

Herzlich
Tina

Hinterlasse eine Antwort

*