Habt ihr auch noch nie selber Chips gemacht? Zugegeben, das wäre mir nie in den Sinn gekommen, bis ich auf die selbstgemachten Federkohl Chips gestossen bin. Die sind einfach so was von fein, knusprig und knackig. Sie eignen sich prima als Vorspeise, Apero oder so für zwischendurch, wenn der kleine Hunger sich ankündigt. Federkohl ist ja DAS trendige Wintergemüse, welches in der letzten Zeit sein Revival gefeiert hat. Es ist nicht nur ein guter Lieferant von wertvollen Nährstoffen, sondern kann auch problemlos im eigenen Garten angepflanzt werden. Sympathisch ist es mir auch, weil es robust ist, denn das versuche ich auch zu sein. 😄😄😄

Nun wünsche ich euch gutes Gelingen beim Chipsmachen und grüsse bestens. Tina

Zubereitung
300 g Federkohl
3 EL Rapsöl
Salz, Pfeffer und Paprika

Den gewaschenen und gerüsteten Federkohl trocken tupfen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech verteilen.

Mit Öl beträufeln und würzen.

Im Backofen bei 120 Grad Umluft rund 30 Minuten backen. Die Backofentüre gelegentlich öffnen, damit die Feuchtigkeit rausgeht.

Die Federkohl Chips aus dem Ofen nehmen, auskühlen lassen und servieren.

Titelbild: Lizenzfreie Bilder, Pixabay

Hinterlasse eine Antwort