Dutch Oven ist der Hit. Für alle Camper, Hobbycowboys, Lagerfeuerromantiker, Outdoor- oder Grillfans ist so ein Feuertopf einfach ein Muss. Seit ich ihn habe, vergeht kein Herbst ohne, dass ich ihn hervorhole und darin leckere Rezepte zubereite: ob backen, schmoren, dünsten, braten, hier ist einfach alles möglich. Er begeistert mich immer wieder aufs Neue.

Das tolle am Dutch Oven ist seine Funktionsweise und die ist ganz einfach: Durch die dicken Wände aus Gusseisen wird so Wärme gespeichert. Und damit sich diese gleichmässig verteilt, legt man noch Briketts auf den Topfdeckel. Abenteuerfeeling ist also garantiert.

Für mich hat das alles auch einen meditativen Touch. Nach einer Dutch Oven Session bin ich jeweils wunderbar entspannt. Feuer, frische Luft, Natur….was gibt es Besseres, um sich von einer strengen Arbeitswoche zu erholen.

In diesem Sinn wünsche ich einen guten Appetit und geniesst den Herbst! Liebe Grüsse von Tina

Zutaten
2 kg Spareribs
200 g Specktranchen
500 g Rüebli
500 g Lauch
1 rote Peperoni
4 Zwiebeln in Ringen geschnitten
6 Knoblauchzehen
4 Knoblauchzehen gepresst
2 dl BBQ Sauce
3 EL Olivenöl
Salz und Pfeffer aus der Mühle

Marinade Spareribs
4 EL Grobkörniger Senf
4 EL Aromat
4 EL Knoblauchpulver
2 EL Fleischgewürz
Pfeffer
1 EL Olivenöl

Alle Zutaten gut verrühren und die Spareribs damit einreiben. Wichtig: Das Fleisch gute 3 Stunden bei Zimmertemperatur in der Marinade ruhen lassen.

Den Boden des Feuertopfes mit den Specktranchen auslegen.
Rüebli, Lauch, Peperoni und Zwiebelringe (ein paar Ringe übrig lassen) über die Specktranchen legen. Salzen und pfeffern.
Die Spareribs einschichten und Zwiebelringe und Knoblauchzehen dazwischen geben.

3 EL Olivenöl in eine Schüssel geben, mit den gepressten Knoblauchzehen gut verrühren und über die Spareribs träufeln. Zum Schluss die BBQ Sauce darüber geben. Fertig und ab auf den Grill. Deckel nicht vergessen. 😎​😎​😎​

Den Feuertopf gute 2.5 Stunden auf dem Grill lassen und danach einfach geniessen. Dazu habe ich Rosmarinkartoffeln serviert. Ein Herbstgedicht.

Hinterlasse eine Antwort