Diese Woche erreichte mich auf Instagram eine Nachricht , ob ich nicht das Rezept hätte von meiner leckeren Aprikosen Chutney….
Ui… ich musste einen Moment studieren, denn ich hatte vor ein paar Jahren nach einer unserer Aprikosen- Schwemmen, für meinen Freundes- und Bekanntenkreis ein paar Gläser so „handgelenk mal pi“ gekocht und verschenkt.

Unser Aprikosenbaum lieferte uns jedes Jahr vor der Abfahrt in die Ferien eine wahre Schwemme an leckeren Früchten. Hier auf dem Bild seht ihr 1/3 der letztjährigen Ernte.

Ja die Aprikosen Chutney war lecker! Soviel ist mir auch noch in Erinnerung geblieben. Aber ich hätte nicht gedacht, dass sie einen so tollen, bleibenden Eindruck hinterlassen hatte:-)
An einem lauen Sommerabend zu Fleisch oder einer Käseplatte, ein Gläschen kühlen Wein…..
Okey….Kopfkino hat mich überredet….alles klar, ich finde auch, dass ich mich am Riemen reissen muss und für euch das Rezept fein säuberlich festhalte, anstelle in Hexchenmanier die verschiedenen Kräutlein und Zutaten in den Topf zu schmeissen und sehen was sich da blubbernd geschmacklich entfaltet.

Nur habe ich in diesem Jahr ein grosses Problem!
Unser Aprikosenbaum hat sich in diesem Jahr entschieden eine Pause zu machen. Er hat überhaupt nicht geblüht…..nein nicht wahr, er hatte offensichtlich EINE Blüte, die sogar eine Biene aufgestöbert hatte. Denn ganz oben und unereichbar zum pflücken, leuchtet in schönstem, reifem orange, sage und schreibe EINE Aprikose.
Fazit: DIESE lasse ich hängen und gönne sie den Wespen.

Chutney wird wie Konfitüre / Marmelade eingekocht. Sie ist aber nicht nur süss, sondern hat auch noch pikante Zutaten. Das macht sie besonder lecker zu Grill-Fleisch oder Käse.


Nun denn, habe ich mir ein Kilo Aprikosen gekauft und habe drauflos gekocht….und alles fein säuberlich aufgeschrieben für euch!
Während dem kochen habe ich mich dann aber doch gefragt, warum der Baum nun ausgerechnet in diesem Jahr streikt, wo wir zu Hause bleiben und ich nicht zwischen Koffer packen und Schulabschlussverangstaltungen, auch noch Aprikosen Konfitüre, Aprikosen- Ketchup und andere Leckereien produzieren muss?!
Egal! Im nächsten Jahr kommt vieleicht wieder eine Schwemme und die Gläser füllen sich…..

Aber hier das Rezept:

Aprikosen Chutney mit Ingwer und Lavendel

Zutaten

für 2 kleine Gläser

  • 500g frische Aprikosen
  • 150g brauner Rohrzucker
  • 125 ml Erdbeer Essig oder weisser Balsamico
  • 1 Prise Salz
  • 1 Stk. Ingwer (Daumendick)
  • 1 TL Pfefferminze
  • 1TL Lavendelblüten
  • 1TL Thymian
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 1 Pepperonccini
  • 1/2 grüne Peperoni

Zubereitung:

  1. Den Himbeer Essig oder weisser Balsamico, Zucker und das Salz in einen grossen Kochtopf geben und aufkochen.
  2. Die Aprikosen gut waschen, halbieren und entsteinen.
    In kleine Stücke schneiden. 1/3 in einer Schüssel zur Seite stellen. 2/3 in den Kochtopf geben.
  3. Den Ingwer schälen und in kleine Stücke schneiden, in den Kochtopf geben.
  4. Die Peperoncini und die grüne Peperoni gut waschen, halbieren und entkernen.
    Achtung bei der Peperoncini am besten Handschuhe tragen:-). Klein schneiden und in den Kochtopf geben.
  5. Die Frühlingszwiebel ebenfalls gut waschen und klein schneiden und „eintopfen“.
  6. Alles auf grösster Hitze aufkochen und anschliessend die Hitze nach ca. 5 Min reduzieren.
  7. Mit einem Stabmixer die gekochten Zutaten pürieren.
  8. Die zur Seite gestellten Aprikosen- Würfel werden nun in den Kochtopf gegeben. Mit einem Pfannendeckel zudecken. Dabei einen Spalt offen lassen, damit der Dampf weg kann.
    Immer wieder umrühren, damit nichts ankocht.
  9. Pfefferminze und Oregano klein schneiden, Thymian und Lavendelblüten kurz bevor der Cutney die Konsistenz einer Konfitüre erreicht dazu geben und noch kurz mitkochen.
    Achtung! Wer den Geschmack von Lavendelblüten nicht mag, der kann diese ganz weg lassen.
  10. Die Masse sollte eine Konsistenz von einer Konfitüre haben, dann kann man sie in gereinigte Einmachgläser abfüllen.
    Haltbarkeit ungeöffnet ca. 1 Jahr.

Dauer der Zubereitung: ca. 1 h
Aprikosen Chutney passt zu Grilladen, Roastbeef und Käse

Da wir heute zum grillieren eingeladen sind, nehme ich gleich ein Glas als Mitbringsel mit;-)
Sollte ich wieder nach dem Rezept gefragt werden…Voilà für alle die es haben möchten ist es ja jetzt hier zum nachlesen und nachkochen.
En Guete!

Weitere tolle Aprikosen Rezepte habe ich übrigens für euch festgehalten.
Schau doch einfach noch hier nach.
Brustspitz mit Aprikosen Ketchup
Aprikosen- Strudel mit caramelisierten Walnüssen
Man kann es nicht immer allen Recht machen…..

Hinterlasse eine Antwort